Handyortung hilft in Notsituationen

In der Nähe von Erlangen blieb ein gehörloser Bayer mit seinem Fahrzeug liegen. Eine direkte Kommunikation war so nicht möglich. Der per SMS verständigte Bekannte veranlaßte bei der Poliezi eine Handyortung, die den Mann aus seiner Notlage befreite.

Mehr lesen Sie hier.

Handypeilung hilft bei Suche nach Lawinenopfer

Ein von einer Schneelawine verschütterter Skifahrer wurde mittels Handyortung geortet. Das Signal war schwach und die Lawienengefahr bestand noch, so dass die Suche nicht unmittelbar vortgesetzt werden konnte. Als dies möglich war, war der Akku des Handys leider leer, so dass das Opfer noch vermisst ist. Mehr lesen Sie hier.