Rentner verirrte sich bei Autofahrt von Bayern nach Bochum

Mit dem Auto machte sich der Rentner aus Schwabmünchen auf den Weg nach Bochum. Als er dort nicht ankam und auch nicht an sein Handy ging, meldete seine Frau ihn als vermisst.

Die Polizei lokalisierten per Handyortung den 77-jährigen auf einem Feld. Als die Beamten am PKW des vermissten eintrafen, war das Fahrzeug leer. Den Weg zum Rentner wies ihnen niedergetretenes Getreide. Ein verständigter Notarzt behandelte den Mann, der auf Medikamente angewiesen war, auf dem Weg in eine Klinik.

Comments are closed.