Jäger nach Ortung gefunden

Österreich – Bezirk Melk

Auf dem Weg vom Hochsitz zu seinem Auto, verspürte ein Jäger Brustschmerzen, er vermutete einen Herzifarkt.  Nachdem er über eine Notrufnummer um Hilfe bat, wurde eine Suchaktion und eine Handyortung veranlasst.

Das online-Magazin „diepresse.com“ schreibt:

„Ein Notruf hat Donnerstag früh eine Suchaktion im Raum Edelsreith im Bezirk Melk ausgelöst. Ein Jäger (58) hatte telefonisch um Hilfe ersucht, weil er einen Herzinfarkt vermutete. Während des Gesprächs mit „144 Notruf NÖ“ wurde eine Handyortung veranlasst, dann riss die Verbindung ab. Die Einsatzkräfte fanden den Mann leblos im Wald, Wiederbelebungsmaßnahmen blieben vergeblich.“

Lesen sie den ganzen Artikel hier

Comments are closed.