Handy-Ortung führt zu totem Vermissten

Brandenburg

Ein 52-jähriger Vermisster ist tot in seinem Wagen am nördlichen Berliner Ring gefunden worden. Auch der Hund, dem es relativ gut ging, befand sich noch im Auto des Toten.

Mühlenbeck/Neuruppin/dpa.

Nachdem der Sohn über das Internet das Handy seines Vaters im Raum Mühlenbeck (Oberhavel) geortet hatte, war es gelungen, den Gesuchten in der Nacht zum Dienstag auf einem Autobahnparkplatz aufzuspüren, teilte die Polizei mit. Todesursache und -zeitpunkt seien noch nicht völlig geklärt. Eine Fremdeinwirkung könne nach derzeitigem Ermittlungsstand jedoch ausgeschlossen werden. Der Vater soll, nach Angaben des Sohnes, schon seit dem 12. Juli verschwunden sein. Deshalb habe er in Berlin eine Vermisstenanzeige erstattet. Die Leiche soll seziert werden, weitere Ermittlungen sind möglich.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung    http://www.mz-web.de

Leave a Reply