Suchergebnisse archive.php

Januar, 2013 | Handortung.info

Archive for Januar, 2013

Der Mensch, sein Handy und sein Aufenthaltsort

Mittwoch, Januar 30th, 2013

Der Mensch, sein Handy und sein Aufenthaltsort

Handy
Über 61 Millionen Deutsche besitzen mindestens ein Handy. Da die Geräte meist in der Hosen- oder Handtasche stecken, kann vom Ort des Handys auf den Aufenthalt des Nutzers geschlossen werden.

Ortungsdienste
Mobilfunkbetreiber und Handyhersteller bieten Ortungsdienste an. ­Damit lässt sich das eigene verlorene oder geklaute Gerät wiederfinden – zumindest theoretisch. Das Handy muss natürlich eingeschaltet sein. Das Manipulieren und heimliche Verfolgen fremder Handys ist hingegen strafbar.

Ortung per Mobilfunk
Jedes Handy oder Smartphone lässt sich vom Provider auf das Sendegebiet einer Basisstation genau lokalisieren. In Städten sind dies etwa hundert Meter, auf dem Land bis über zehn Kilometer. Die Polizei kann so ein Suchgebiet eingrenzen.

lesen sie den ganzen Artikel hier:

Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.handyortung-rettung-aus-der-hosentasche.643fe39c-b5f3-40e9-abef-dcc462274af5.html

Handyortung – Rettung aus der Hosentasche

Mittwoch, Januar 30th, 2013

Handyortung Rettung aus der Hosentasche

Stuttgart – Die Frau meldete sich aus dem Kofferraum. Per Handy informierte sie die Polizei, ein betrunkener Taxifahrer habe sie dort eingesperrt. Die Beamten orteten rasch die Funkzelle. Doch die war kilometergroß. Wo suchen? Nach einigen Stunden Suche wurde nicht die Polizei fündig; vielmehr hatte die eingesperrte Frau schlicht durch Klopfen Passanten auf sich aufmerksam gemacht. Lowtech hatte Hightech geschlagen.

Als der Stuttgarter Nachrichtentechniker Paul Buné von dem kuriosen Fall hörte, muss es bei ihm Klick gemacht haben. Der Ingenieur beschäftigt sich im Unternehmen Alcatel-Lucent in Zuffenhausen mit Mobilfunk und dessen Infrastruktur. Es muss doch möglich sein, eine gesuchte oder vermisste Person über das Mobiltelefon anzupeilen und zu finden, dachte sich Buné. Er brachte die Überlegung in einen unternehmensinternen Ideenwettbewerb ein, arbeitete mit einem kleinen Team das Konzept unter dem Namen Rescue-Waves weiter aus – und gewann den Wettbewerb.

lesen sie den ganzen Artikel hier:

Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.handyortung-rettung-aus-der-hosentasche.643fe39c-b5f3-40e9-abef-dcc462274af5.html

Handyortung führte zu eingklemmtem Unfallopfer

Montag, Januar 21st, 2013

Am Freitag, dem 29.12.2012 überschlug sich ein Mann mit seinem Mopedauto in der Nähe von Reichenau

Freitagabend, ein Mann überschlug sich mit seinem Mopedauto und landete eingklemmt in einem Bach. Durch die Polizei wurde eine Handyortung veranlasst. Daraufhin konnte das Suchgebiet eingegrenzt werden und der Verletzte wurde nach nur einer Stunde durch die Einsatzkräfte geborgen. Nach der  Erstversorgung wurde der Fahrer in das Landesklinikum verbracht. Die Unfallursache ist noch unklar.

Quelle: Heute.at