70jähriger Jogger verirrt sich im Nebel

Entlang der Felder zwischen Lichtenwörth und Pötsching verlor ein 70jähriger Jogger im dichten Nebel die Orientierung.

Der Pensionist kehrte nach 4 Stunden immer noch nicht vom Joggen zurück und meldete sich häufig per Handy bei seiner Frau. Diese alarmierte besorgt die Polizei, daraufhin gab der Jogger zu, dass er in dem dichten Nebel die Orientierung verloren hatte und nicht mehr wisse, wo er sich befand. Die Polizei löste daraufhin eine Handyortung aus. 70 Einsatzkräfte durchkämmten nun das Gebiet, welches aufgrund der Standortermittlung eingegrenzt wurde. Der orientierungslose Mann wurde schließlich von einem Autofahrer aufgefunden und zum Hauptplatz in Lichtenwörth gebracht. Unterkühlt, aber gesund, konnte der Mann endlich nach Hause gebracht werden.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

Leave a Reply