Seenotretter finden verirrte Angler im dichten Nebel vor Warnemünde

Samstag – 19.11.2011: Drei verirrte Angler werden von freiwilligen Seenotrettern der Station Kühlungsborn der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger aus ihrer misslichen Lage befreit.

Die Angler waren mit einem Schlauchboot Richtung Rerik zum Angeln aufgebrochen. Bei einer Sicht von nur 50 bis 100 Metern verloren die Drei die Orientierung. An Bord hatten sie weder Navigationsausrüstung, noch Kompass oder Radarreflektor.

Über den Notruf 112 meldeten sich die drei Männer bei der Rettungsleitstelle. Sofort wurden die Besatzungen des Seenotrettungsbootes Konrad-Otto (Station Kühlungsborn) und den Seenotkreuzer Arkona aus Warnemünde verständigt. Eine Handyortung gab Auskunft über den ungefähren Aufenthaltsort der Vermissten. Dank der Ortung konzentrierte sich die Suche schließlich auf ein Gebiet vor Warnemünde. Hier wurden die Männer eine Stunde später auch gefunden und mit wärmenden Decken versorgt.

Retter.tv informiert ausführlich über die Rettungsaktion.

Leave a Reply