Günstig Telefonieren im Ausland

Die Sommerferien sind in vielen Ländern vorbei. Sie sind vielleicht auch mit vielen neuen Eindrücken, einer vollen Kamera-Speicherkarte und Souvenirs zurück aus einem fernen Land.

Hatten Sie Ihr Mobiltelefon im Urlaub dabei? Dann kann auch noch Wochen nach dem Urlaub die böse Überraschung kommen – in Form der Mobilfunkrechnung.

Was viele nicht wissen: Befindet man sich mit seinem Mobiltelefon im Ausland, zahlt man nicht nur deutlich teurere Gebühren für das Telefonieren nach Hause und kurze Urlaubsgrüße per SMS/MMS, sondern wird auch bei eingehenden Anrufen zur Kasse gebeten.  Je nach Region und Land kann so auch schnell mal mehr als ein Euro Gebühr für ein kurzes Telefonat nach Hause anfallen. Der Schock kommt dann Wochen später: „Wir wollten doch nur kurz unseren Eltern Bescheid geben, dass wir sicher gelandet sind und das Hotel wunderbar ist.“

Abhilfe schaffen hier besondere Auslands-Optionen der Mobilfunkprovider. Diese lohnen sich aber nicht immer. Gern haben diese Optionen Laufzeiten, die deutlich über den Zeitraum eines Jahresurlaubs hinausgehen. Meist geben einem die Mobilfunkprovider bestimmte Freiminuten bei ihren Optionen.  Wie viele dieser Freiminuten Sie schon vertelefoniert haben, erfahren Sie mit der nächsten Rechnung.

Besser und mit mehr Kostenkontrolle telefoniert man mit speziellen SIM-Karten aus dem Ausland. Mit ihnen kann man meist nicht nur günstig telefonieren, sondern teilweise ohne selbst bezahlen zu müssen angerufen werden.

Einer dieser Anbieter ist die airBaltic Card. AirBaltic ist, wie der Name schon vermuten lässt, eine Fluggesellschaft  mit Sitz in Litauen.  Mit der AirBaltic Card können Sie in ganz Europa günstig nach Deutschland telefonieren.  Ob nun beim Fischen in Finnland (0,35€*),  Sonnenbaden auf Ibiza (0,41€*), dem Besuch der Akropolis in Griechenland (0,37€*), Kiwis pflücken in Neuseeland (0,62€) oder surfen in Australien (0,41€*) – Sie können immer kostengünstig Ihren Liebsten zu Hause per Mobiltelefon berichten. Ein ideales Angebot für Work & Travel, längeren Auslandsaufenthalten oder das Auslandsstudium auf der anderen Erdhalbkugel.

Als besonderen Clou bietet die AirBaltic Card kostenlose eingehende Anrufe an. Realisiert wird das Angebot mit einer Estnische Mobilfunknummer, die Sie zu Ihrer AirBaltic Card erhalten.  Aus Deutschland kann diese Rufnummer im sogenannten Call by Call-Verfahren (Günstige Vorwahl) für schon unter 10 Cent angerufen werden. Für alle die über Internet verfügen hat AirBaltic Card noch ein ganz besonderes Highlight: Man kann an jedes Handy, egal in welchem Netz oder Land, kostenlos SMS-Nachrichten schreiben.

Kostenkontrolle:  Das  Prepaid-Verfahren (vorab wird Guthaben aufgeladen)  schützt Sie davor, erst Wochen später zu erfahren, wie teuer der Anruf nach Hause war.  Das Guthaben kann mittels Kreditkarte oder Banküberweisung aufgeladen.

Leave a Reply