Absturz eines Ultraleichtflugzeuges – Absturzort durch Handyortung ermittelt

Am Montagabend stürzte im Raum Berkheim ein Ultraleichtflugzeug ab, dass mit zwei Personen besetzt war.

Der Fluglehrer und sein 21jähriger Schüler konnten vor dem Absturz mit dem Handy noch den Notruf wählen. Eine anschließend ausgelöste Handyortung konnte den Absturzbereich grob eingrenzen, ein Polizeihubschrauber fand schließlich die Unglücksmaschine.

Die schwerverletzten Insassen konnten aus dem Wrack befreit und in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Es besteht keine Lebensgefahr.

Den ganzen Artikel lesen Sie auf schwaebische.de.

Leave a Reply