Mann aus Höhle gerettet – Handyortung unterstütze Suchaktion

Ein 40jähriger Mann verirrte sich am Samstag in Österreich beim Ausflug auf den Ötscher in der Taubenloch-Höhle. Sein Sohn meldete den Wanderer gegen 21 Uhr als vermisst, woraufhin die Rettungsleitstelle die Alpinpolizei, zwei Bergrettungen und die Höhlenrettung NÖ-Wien verständigte. Eine Handyortung half bei der Suchaktion. Die Standortfeststellung zeigte, dass sich der Vermisste zuletzt im Bereich der Höhle aufgehalten hatte.

Die Suchaktion brachte am Abend keinen Erfolg mehr, der Wanderer musste die Nacht über in der Höhle verbringen. Am nächsten Morgen konnten die Einsatzkräfte den Mann schließlich etwa einen Kilometer in der Höhle ausfindig machen und ihn leicht verletzt aus dieser Situation befreien.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Leave a Reply