Suchergebnisse archive.php

Mai, 2011 | Handortung.info

Archive for Mai, 2011

Einjährige Bewährungsstrafe wegen schwerem Bandendiebstahl

Freitag, Mai 27th, 2011

Drei Männer zwischen 21 und 24 Jahren sind vergangene Woche zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Sie hatten aus einem Container in Bietigheim-Bissingen Reifen im Wert von 15.000€ geklaut. Die drei Männer fuhren in einem Kleinlaster von Polen nach Deutschland, brachen dort den Container eines Autohauses auf und luden insgesamt 32 Reifen in den Laster, die sie später in Polen verkaufen wollten. Bei einer Polizeikontrolle nahe der tschechischen Grenze geriet das Trio in eine Fahrzeugkontrolle. Sie betonten, die Reifen gekauft zu haben. Durch eine nachträglich veranlasste Handyortung konnte aber festgestellt werden, dass sich die drei Männer zur Tatzeit in Tatortnähe aufhielten.

Aufgrund eines Geständnisses erhielten die Männer, die bislang in Deutschland nicht vorbestraft waren, eine Bewährungsstrafe von einem Jahr.

Die Reifen konnten an den Eigentümer zurückgegeben werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

 

Handyortung verhindert Selbstmord

Mittwoch, Mai 18th, 2011

Eine aus dem Landkreis Ludwigsburg stammende 69-jährige Frau kündigte telefonisch ihren Selbstmord an. Hubschrauber und Polizeistreifen machten sich zwischen Illingen und Vaihingen auf die Suche, nachdem die Beamten per Handyortung den Aufenthaltsort der Frau lokalisiert hatten.

Die zweite Bestimmung ihrer Positionierungsdaten ergab den Aufenthaltsort nahe der Calwer Polizei. Die Vermisste konnte schließlich wohlbehalten gefunden und in einen Krankenhaus gebracht werden.

Den ganzen Artikel lesen Sie  hier.

Handyortung soll Brandstiftern auf die Schliche kommen

Freitag, Mai 13th, 2011

Wie wir bereits im April in unserem Intervista-Blog berichteten, will Hamburgs Innensenator M. Neumann (SPD) ein neues Polizeikonzept testen, mit dem Autobrandstifter mit Hilfe der Handyortung gefasst werden sollen.

RTL Regional widmet sich nun der gleichen Thematik. Nachdem schon wieder in Hamburgs Stadtteil St. Pauli mehrere Autos in Flammen standen, fordert nun auch der Bund Deutscher Kriminalbeamter eine Lockerung des Datenschutzes.

Die Hürde besteht allerdings darin, dass auch Daten von Nutzern erhoben werden, die mit der Tat gar nichts zu tun haben.

Bernd Carstensen vom Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert die Unterstützung der Justiz in dieser Angelegenheit. Die Positionsbestimmung der Handys soll zum Ziel haben, dass Autobrandstifter endlich gefasst und bestraft werden können.

Unfallstelle dank Handyortung gefunden

Mittwoch, Mai 11th, 2011

Auf der B 404 in der Gemeinde Todendorf kam es am Sonntagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall, wie das Presseportal in einem ausführlichen Artikel berichtet.

Eine junge Frau und ihr sechsjähriger Sohn waren in einem VW Polo unterwegs. Nachdem die 32-jährige Fahrerin einem Reh ausgewichen war, kam es zu dem schlimmen Unfall, bei dem sich das Auto überschlug und die Insassen im Fahrzeug eingeklemmt wurden. Die Frau alarmierte mit Ihrem Mobiltelefon die Polizei, konnte jedoch nicht eindeutig Ihren Standort mitteilen. Nach erfolgreicher Ortung Ihres Handys konnten die Verunglückten wenig später gefunden werden. Mutter und Sohn wurden leicht verletzt in einen Krankenhaus eingeliefert.

Bei der Suche nach der Unfallstelle kam ebenfalls ein Streifwagen von der Straße ab und überschlug sich. Die Beamten blieben unverletzt.