Handyortung findet „Lebensmüden“

… der allerdings bestritt, sein angekündigtes Vorhaben auch in die Tat umsetzen zu wollen. Die Bemerkung, er habe „die Nase voll“ und sein plötzliches Verschwinden, veranlasste die besorgte Mutter den 18-jähirgen von der Polizei suchen zu lassen. Was auch prompt geschah und sogar den Bahnverkehr beeinträchtigte. Eine Handy-Ortung führte auf die Spur des Jungen, der sich mittlerweile scheinbar wieder beruhigt hatte.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

Comments are closed.