junge Frau niedergeschlagen: DNA Massentest nach Ortung

Am Abend des 15.9.2013 wurde eine damals 25-jährige Studentin an der Bushaltestelle „Friedenskirche“ in Hanau von einem unbekannten Mann mit einem Eisenstangenschlag auf den Kopf schwer verletzt. Am Tatort konnte eine DNA-Spur gesichert werden, die vermutlich vom Täter stammt. Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein richterlicher Beschluß beantragt, damit können durch Handyortung Mobilfunkgeräte bestimmt werden, die zum Zeitpunkt der Tat in Tatortnähe eingeloggt waren. 200 Männer wurden nun zur DNA-Probeentnahme am Samstag und Sonntag im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hanau vom Landeskriminalamt eingeladen.

Quelle: hr-online.de

Comments are closed.